Die Bank of Scotland Deutschland tritt erst seit 2009 in Deutschland auf – und konnte im ersten Geschäftsjahr bereits 100.000 Kunden gewinnen. Sie vertraut ganz auf den Vertriebskanal Internet. Neben dem beliebten Tagesgeldkonto wird als zweites Produkt ein Festgeld angeboten.


www.bankofscotland.de

Da die Bank of Scotland Deutschland bei den Zinskonditionen in der Regel ganz vorne mit dabei ist, dürfte sie ihren Expansionskurs auch 2010 fortführen. Für renditeorientierte Geldanleger, deren Anlagevolumen unserer Meinung nach nicht über 50.000 Euro liegen sollte (bis zum Betrag von 50.000 Pfund, was sogar noch etwas über den 50.000 Euro liegt) ist eine Anlage durch die britische Einlagensicherung zu 100 Prozent abgesichert.